Standortbeschaffung

Standortbeschaffung

Wir sind ständig im Land unterwegs, um neue Energiestandorte in Gesprächen mit Privateigentümern und Gemeinden für Sie zu erschließen. Insbesondere die Vertreter der zuständigen Geimeinden versuchen wir schon frühzeitig mit in die Projektidee mit einzubeziehen. So haben wir im gewissen Umfang auch angearbeitete Projekte im Bestand, nach denen Sie uns gern fragen können.

Doch an liebsten arbeiten wir auf der Basis eines konkreten Auftrags von Ihnen, in dem die Aufgabenstellung und das Ziel klar definiert sind.

Bei der Standortbeschaffung versuchen wir soweit möglich alle notwendigen Eingangsparameter zu erfassen und mit Ihnen abzugleichen. Dazu gehören die Beschaffung der Katasterkarten, wie auch die Höhenkarten, die Gesamttopographie der Region, der Abgleich mit dem uns vorliegen Kartenmaterial der Windverhältnisse oder Sonneneinstrahlung. Es versteht sich von selbst, daß wir erste mögliche Netz-einspeisepunkte erfassen und kartographisch fixieren. Dazu gehört auch die Stand-ortplanung für ein Umspannwerk, soweit notwendig. Natürich finden in unserer Betrachtung als solche Fragen wie Natur- und Vogelschutzgebiete, NATURA 2000, Abstandsflächen und Wegeplanungen die notwendige Berücksichtigung. Gleichermaßen gilt das schon zu diesem Zeitpunkt für die Gesamtlogistik zur Errichtung der baulichen und technischen Anlagen. Erst wenn wir zufrieden sind, beschäftigen wir Sie mit den Fakten.
Erste Vorplanungen der Generatorenstandorte, die wir auf der Basis des von uns gelieferten Kartenmaterials, von Ihnen erhalten, gleichen wir vorort mit dem Realgelände und den zuständigen Baubehörden ab und arbeiten ggf. gemeinsam mit Ihnen an den Änderungen.


 

Kauf - Pacht oder Baurecht

Für den Kauf eines Grundstücks in Bulgarien brauchen Sie nach geltendem Recht eine in Bulgarien registrierte Firma.

Da in Bulgarien zugleiche eine grundbuchlich Trennung zwischen Grund & Boden und den darauf errichteten baulichen Anlagen möglich ist, wäre auch der Kauf des sog. Baurechts vom Eigentümer denkbar.
Beide Varianten stellen die aus unserer Sicht sichersten und zugleich werthaltigsten Wege für die Investition dar.
Doch letztlich hängt das auch zum guten Teil von den jeweiligen Eigentümern ab, da Ihnen nicht jeder das Baurecht verkaufen will.
Reale Bodenpreise für landwirtschaftliche Nutzflächen bewegen sich gegenwärtig zwischen 2.000,- und 3.500,- Euro / ha, was jedoch zumeist weit von dem entfernt ist, was Bulgaren beim Verkauf tatsächlich verlangen.
Wissen sollte man, daß die Bulgaren nur schnelle Geschäfte, also auch keine Vorverträge mit längeren Vorbedingungsfristen (mehr als 3 Monate), lieben.


 

Notarvertrag

Die Alternativvariante stellt der Pachtvertrag dar. Doch Vorsicht !
Gemäß "Gesetz über die Landwirtschaftlichen Nutzflächen" ist ein langfristiger Pachtvertrag (20 Jahre und mehr) nur unter bestimmten Bedingungen in Bulgarien gültig.

Raumordnung / Nutzungsänderung

Das Raumordnungsverfahren zur Nutzungsänderung kann sich über Monate hinziehen. Abhängig davon, welches Statut das Land der Investition gegenwärtig besitzt, sind auch die Kosten des Verfahren, da in jedem Fall Staatsgebühren für jeden qm Nutzungsänderung fällig werden. Auf Grund der gleichen Ausgangsbedingungen kann auch nur eine stufenweise Statutenänderung möglich sein. In jedem Fall brauchen Sie hierfür einen -möglichst ortsansässigen- Architekten, der traditionell gut mit der zuständigen Baubehörde zusammen arbeitet und vorlageberechtigt ist.
Spätestens hier zahlen sich die schon eingangs erwähnten guten Kontakte zu den Gemeinden aus, da die Kommunen entscheidenden Einfluß auf die Länge des Verfahrens haben. Bei richtiger Vorbereitung kann sich die Prozedur zur Nutzungsänderung dabei schnell von 12 auf 4 Monate verkürzen. Aber wesentlich schneller geht es dann wirklich nicht.

Bulgarienkarte